×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
Keine gültige E-Mail Adresse.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail ein!
This email is already registered!
Bitte tragen Sie Ihr Passwort ein!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

Deep Purple - The Audio Fidelity Collection 1970-1973

24-Karat-Gold-CD, HDCD - AFZB 019 - UVP 129,00 €
ODER

Die auf 5.000 Exemplare limitierte Box enthält die vier 24-Karat-Gold-CDs In Rock, Fireball, Machine Head und Who Do We Think We Are, die alle bereits als Reissue bei Audio Fidelity erschienen, jedoch als Einzeltitel mittlerweile vergriffen sind. Geliefert wird die Box im stabilen Pappschuber im silbernen Design mit eingeprägtem Bandnamen.

Auf allen vier CDs spielen Deep Purple in der legendären „Mark II“-Besetzung, bestehend aus Richie Blackmore (Gitarre), Ian Gillian (Gesang & Harmonika), Roger Glover (Bass & Synthesizer), Jon Lord (Keyboards) und Ian Paice (Schlagzeug).

In Rock

Deep Purple werden durch zwei Aussagen charakterisiert. Zum einen galten die Briten als die lauteste Rockband der Welt und zum anderen änderte sich die Zusammensetzung der Band über die Jahre so häufig, dass einige schon meinten es müsste irgendwo eine Drehtür geben, aus der neue Bandmitglieder treten und die alten verschwinden. Insbesondere die mehr als zehn Minuten lange Version von Child in Time hat Musikgeschichte geschrieben. Nach einem sanften Anfang steigert sich das Stück zu einem veritablen musikalischen Erdbeben mit mehreren Schockwellen.

Fireball

Zeitlich zwischen In Rock und Machinehead im Jahr 1972 gelegen ist dies zwar das fünfte Album von Deep Purple, doch erst das zweite mit der „Mark II“-Besetzung. Zur bekannten Heavy-Metal-Mischung gesellte sich nun progressiver Rock, der die Engländer zum ersten Mal an die Spitze der britischen Album-Charts brachte. Fireball gilt heute als eines der vier essentiellen Deep-Purple-Alben und der Song Strange Kind of Woman steht auch heute noch auf den Wiedergabelisten der Rockradiostationen.

Machine Head

Deep Purple landete 1972 mit Machine Head einen gigantischen Welterfolg. Bis heute wird jeder Gitarrenschüler mit dem Riff aus Smoke on the Water gequält. Weniger bekannt ist der reale Hintergrund des Textes eben dieses Songs: Deep Purple machten in Montreux diese Aufnahmen, als während eines Frank-Zappa-Konzerts die Veranstaltungshalle niederbrannte. Man musste auf das heruntergekommene Grand Hotel ausweichen und im Rolling Stones Mobile Studio aufnehmen. Neben diesem bekannten Hit sind auf dem Album auch Klassiker wie Highway Star und Space Truckin' enthalten. Das Soli-Duell zwischen Gitarrist Blackmore und Organist Lord auf Highway Star ist heute legendär. Der Rolling Stone zählte Machine Head zur 'heiligen Dreifaltigkeit des britischen Metal', wobei die beiden anderen Alben - Led Zeppelins 4 und Paranoid von Black Sabbath - vielleicht bekannter sein mögen. Dieses Album sollte ausschließlich in gehobener Lautstärke abgehört werden. Schmalbrüstige audiophile Lautsprecherkonstruktionen füttere man mit leichterer Kost.

Who Do We Think We Are

Who Do We think We Are ist das letzte Album mit der zweiten Besetzung von Deep Purple. Nach drei Erfolgsalben erschien es eher wie eine lose Sammlung von im Studio aufgenommenen Einzelsongs. Während das erste Stück Women from Toyko sich noch wunderbar in den vorherigen und sehr erfolgreichen Stil einfügt, verspürt man in anderen Songs trotz immer wieder brillanter Einzelheiten den späteren Bruch schon fast.

Wir empfehlen die Verwendung von „L’Art du Son“-CD/DVD-Conditioner für eine nochmalige klangliche Verbesserung.

Deep Purple - The Audio Fidelity Collection 1970-1973

24-Karat-Gold-CD, HDCD - AFZB 019

Mein Einkaufswagen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.